Skip to main content

Double You Gin – W wie Wilderen

Im belgischen Wilderen ist Brauen und Brennen schon lange Tradition. Dass man hier Gin herstellt, ist darum nicht verwunderlich. Man setzt auf einen klassisches Aroma, dennoch auf einen Namen, dieser etwas aus dem Rahmen fällt: Double You, so wie auf Englisch das „W“ buchstabiert.

Das W steht für Wilderen, den Namen des Ortes und des Herstellers gleichermaßen. Mit jener Bezeichnung „Double You“ für den Gin setzte man auf ein Wortspiel sowie die zwei Gesichter des Gins. Bei dessen Genuss habe man den Eindruck, auf der einen Schulter sitze ein Engel und verwöhne mit feinen, ausgewogenen Aromen, auf der anderen Seite ein Teufel, da der Genuss auch Versuchung bedeute und der Verlangen nach mehr anfeure. So jedenfalls interpretiert Wildern das Double You sowie setzt dieses Bild auch grafisch mit Engels- und Teufelsflügel auf dem Flaschenlabel ca..
21 Botanicals kommen für den Double Gin zum Einsatz. Wacholder, Koriander, Hopfen, Rosenblätter sowie Süßholz werden genannt, dagegen die genaue Liste hält man lieber unter Verschluss. Die meisten sind heimischer Kräuter, soviel wird verraten, und die setzen für sich im Aroma des Double You auch klar durch. Eine klassisch-geradlinige Wacholdernote, die unterstützt wird von Koriander sowie Süßholz prägt den Gin. Ein wenig Frucht, ein Hauch florale Anklänge – ein Gin, dieser nach einem zitrusfrischem Tonic ruft.
Die Brauerei sowie Brennerei Wilderen ist auf einem weiträumigen Areal angesiedelt, das derzeitig seit 1642 eine große Farm mit eigener Brauerei beherbergte. Sei 1890 wurde auch gebrannt, ab 1913 in großem Stil. Man belieferte viele belgische Ginhersteller mit Neutralalkohol. Der Schließung 1939 folgte 2011 eine Neueröffnung nach kompletter Renovierung. Neben Gin produziert Wilderen auch Bier, Bierbrand, Genever sowie Whisky.