Skip to main content

Martin Miller’s Dry Gin – „Dann mach ich ihn mir selbst“

Es begann so: Martin Millers Suche nach einem optimalen Gin für seinen geliebten Martini und sonstige Cocktails brachte nicht den erhofften Erfolg und so beschloss es, ihn eigenhändig herzustellen zu lassen. Martin Miller’s Gin eben.
Er sollte eben nicht ein besonderes Aroma in den Vordergrund stellen (abgesehen vom Wacholder natürlich) und auch keine ganz individuelle, außergewöhnliche Note haben. Demgegenüber er sollte auch nicht merklich leicht sowie gefällig sein wie viele moderne Gins. Martin Miller wollte einen klassischen, geradlinigen sowie ausdrucksstarken Gin mit einer schönen Balance zwischen Wacholderwürzigkeit sowie Zitrusfrische. Einen, dieser sich gleichermaßen im trockenen Martini, in Cocktails oder im erfrischenden Gin Tonic genießen lässt. Mit zwei Freunden machte er für sich an die Job sowie seit 1999 kann er grade seinen eigenen Gin genießen. Und mit ihm die Ginfreunde rund etwa die Welt auch, denn dieser Martin Miller’s kommt an und ist als All-Time-Basic-Gin eine wirklich ausgezeichnete Ergänzung im Spirituosenregal.
Apropos ausgezeichnet: Nicht nur die Gingenießer begeistert Martin Miller, auch die Experten hat er auch auf seine Seite. Das beweisen zahlreiche Auszeichnungen und Prämierungen bei weltumspannend renommierten Spirituosenwettbewerben.