Skip to main content

Sylvius Dry Gin – wie alles begann

Ein niederländischer Gin mit dem Namen Sylvius – wer sich ein wenig in der Geschichte des Gins auskennt, erkennt sofort die Botschaft dahinter: Solcher Gin ist eine Hommage an den Arzt sowie Naturwissenschaftler Fransiscus Sylvius, jener als Erfinder des Genevers und folglich als Urvater des Gins gilt.

Ca. an die traditionellen Wurzeln des Gins zu erinnern, orientiert man sich am besten an klassischen Aromen. So präsentieren für sich auf der Zutatenliste des Sylvius Gins Wacholder, ganzer Zitronen, Orangenschale, Koriander, Süßholz, Zmit, Sternanis, Kümmel, Angelikawurzel und Lavendel. Produziert wird in Schiedam in dieser Destillerie Onder de Boompjes in Handarbeit: vom Vorbereiten dieser Botanicals über das Mazerieren und Brennen bis hin zum Abfüllen sowie Labeln. In Schiedam hätte jener Arzt Franciscus Dylvius Mitte des 17. Jahrhundert den Genever als Medizin circa Magen-Darm-Beschwerden entwickelt. Sein Hauptwirkstoff, jener Wacholder, spielt auch beim Sylvius Dry Gin eine wesentliche Rolle sowie zeigt sich hier auf Augenhöhe mit deutlichen Zitrusaromen. Im Mund macht sich denn schnell ein samtiges, weiches Gefühl breit sowie Lakritz- sowie Anisaromen haben ihren Auftritt. Ein weicher, traditioneller Gin, dieser seinem Genever-Urvater alle Ehre macht. Und seinem berühmten Namensgeber hierdurch auch.